Cattenom – Das Ende einer Laufzeit

By | 20/03/2013

Werner Geismar
Werner Geismar während der Lesung in der Buchhandlung Interbook in Trier
Foto: Volker Pannemann

Die Lesung des Anti-Atomkraft-Thrillers mit dem Autor Werner Geismar fand am 16. März um 15.00 Uhr in der Buchhandlung Interbook am Kornmarkt in Trier statt. „Das Undenkbare denken, sich das Unvorstellbare vorstellen“ – unter dieser Devise hat der Autor die fiktiven Ereignisse um einen Super-GAU im grenznahen französischen Atomkraftwerk Cattenom gestellt. Das Schreckensbild des atomaren Super-GAUs ist spätestens mit der noch andauernden Reaktorkatastrophe in Fukushima Realität. Geismar zeigt im aktuellen Thriller, was abläuft, wenn in Frankreich an der Mosel, nahe der deutschen Grenze eine Naturkatastrophe ihren Lauf nimmt, wenn durch menschliche Fehlentscheidungen ein AKW an den Rand seines stabilen Betriebes gebracht wird und wie es schließlich durch Terrorismus zur Nuklearkatastrophe kommt.

Geismar las in Trier mehrere exemplarische Passagen seines Buches vor, die im Saarland, Rheinland-Pfalz oder Frankreich spielen. Diese beschreiben Schritt für Schritt das ausbrechende Chaos und die sich anschließenden menschlichen Tragödien. Die dabei entwickelten dramatischen Einzelschicksale sind ebenso packend wie der genau beschriebene technische Zusammenbruch, das egoistische Auftreten der Atomindustrievertreter und die Unfähigkeit der von Machtinteressen gesteuerten Entscheidungsträger in den Parlamenten.

Beim Nachgespräch gab es weitere Details: Geismar beschrieb seine jahrelangen Recherchen, die Auswertung von Katastrophenschutz-(Einsatz-)Plänen und zahlreiche Gespräche inklusive eines Besuchs im Atomkraftwerk Cattenom. Ein Vertreter der Atomlobby habe ihm gegenüber den Zeitpunkt der Veröffentlichung des Buches, nämlich vor der Bundestagswahl, kritisiert. Insider hätten ihm erzählt, dass der Katastrophenschutz – wenn die Mosel radioaktiv kontaminiert würde – alle Moselbrücken sperrte.

Cattenom ist ein bedrückendes und spannendes Stundenbuch einer Katastrophe im Herzen Europas. Geismars Appell zum Schluss: „Abschalten ist der einzige wirksame Schutz. Machen Sie Druck für den Ausstieg, engagieren Sie sich für die Stilllegung Cattenoms und anderer Atomkraftwerke!

Werner Geismar: Cattenom. Das Ende einer Laufzeit. Anti-Atomkraft-Thriller ca. 256 Seiten. 19,0 x 12,5 cm. Broschur (Taschenbuch) 9,90 Euro. ISBN 978-3-89796-239-2 (Gardez! Verlag)

Kommentare