Mahnwache Bahnhof Perl, Urantransport am 16.09.15

By | 15/09/2015

Mahnwache Bahnhof Perl:

Urantransport am 16.09.15 


Strecke Koblenz – Trier – Perl

Voraussichtlich am Mittwoch-Vormittag – 16.09.2015 – rollt ein Uranzug von Hamburg über die Moselstrecke Koblenz – Trier – Perl nach Narbonne/Malvesi in Frankreich. Im Rahmen der Aktionstage gegen Urantransporte rufen wir dazu auf, am Mittwoch ab 10 Uhr zur Anti-Atom-Mahnwache an den Bahnhof nach Perl zu kommen.

Wir fordern den Stopp der „Uran-Geheimtransporte“. 


Mahnwache + Protestkundgebung

am Mittwoch, den 16.09.15

ab 10 Uhr am Bahnhof Perl

deutsch-französische Protestaktion

Dies ist eine gemeinsame Kundgebung zu den „Aktionstagen gegen Urantransporte“ mit AktivistInnen von „Sortons du Nucléaire Moselle“, „Sortir du Nucléaire“, dem „Maison de la Resistance de Bure“ sowie den „Südwestdeutschen Antiatom-Initiativen“, „Cattenom Non Merci“, „Aktion 3. Welt Saar“ und „Antiatomnetz Trier“.

Unser Ziel ist ein weltweiter und sofortiger Atomausstieg in Europa. Deshalb rufen deutsche und französische Anti-AKW-Initiativen zu Aktionstagen gegen Urantransporte auf.

Thema Uranerz Konzentrat.

Konkret geht es bei unserem jetzigen Protestaufruf um Transporte von Uranerz-Konzentrat, auch bekannt als „Yellow Cake“. Diese Transporte werden regelmäßig im Hamburger Hafen verladen und fahren dann per Zug weiter quer durch Deutschland und Frankreich nach Narbonne/Malvesi , inklusive radioaktiver Strahlung und entsprechender Gefährdung. Sie rollen regelmäßig über die Strecke Koblenz-Trier-Perl, ohne dass die Öffentlichkeit von diesen Transporten etwas erfährt. Das Uranerz-Konzentrat kommt auf Schiffen aus Namibia über den Atlantik oder aus Usbekistan, Kasachstan oder Russland über den Nord-Ostsee-Kanal nach Hamburg.

Informationen zu den Aktionstagen:

www.urantransport.de/aktionstage, neckarwestheim.antiatom.net, Antiatomnetz Trier