Stellungnahme zur Klage gegen den Betrieb der Pannenreaktoren von Cattenom

By | 02/09/2016

Das Antiatomnetz begrüßt die Idee einer Klage gegen den Betrieb der Pannenreaktoren von Cattenom.

Alle Atomanlagen sind ein inakzeptables Sicherheitsrisiko für Mensch und Natur, angefangen vom Uranabbau, über Atomtransporte, den täglichen radioaktiven Emissionen und dem strahlenden Erbe – und schließlich kann jeden Tag ein GAU größere Gebiete um die Atomkraftwerke unbewohnbar machen.

Cattenom ist wegen zunehmendem Verschleiß und Leckagen sicherheitstechnisch am Ende, die Möglichkeit die Betriebsgenehmigung aufzuheben sollte so schnell wie möglich überprüft werden.

Der juristische Weg ist aber nur ein Instrument, alle BürgerInnen und Abgeordneten sind aufgerufen auf allen Ebenen politisch Druck für die Stilllegung der Atomanlagen zu machen und sich für eine ökologische Energieerzeugung in Bürgerhand einzusetzen.

Auch Atomtransporte durch unsere Region sollten dabei untersagt, die Urananreicherung sowie Brennelementefertigung in Deutschland beendet und die Kosten für die radioaktiven Hinterlassenschaften von den AKW-Betreiber komplett übernommen werden.