Pressemitteilung: Agenda-Kino zum Thema Fukushima am 19. März im Broadway Trier: FURUSATO – Wunde Heimat

By | 13/03/2019

Am Dienstag, dem 19. März um 19.30 Uhr wird im Broadway Trier der Film „FURUSATO – Wunde Heimat“ in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Rheinland-Pfalz gezeigt. Als Filmpaten stehen das Anti-Atom-Netz Trier und Greenpeace zum Nachgespräch zur Verfügung.

In Japan hat Heimat eine tiefe Bedeutung. Die Landschaft, in die man geboren wird, trägt der Mensch ein Leben lang in sich. Sie prägt ihn, sie ist ihm heilig: sie ist sein FURUSATO. So fühlen sich die verbliebenen Bewohner der Gegend um Fukushima verantwortlich – für ihre Heimat, die Aufrechterhaltung ihrer Traditionen, ihre Mitmenschen oder Tiere.

FURUSATO ist ein Film über die Langzeitfolgen des atomaren Super-GAUs in Fukushima vor 8 Jahren. Er verzichtet auf schockierende Bilder des Unglücks, sondern beschäftigt sich mit dem Schicksal der Menschen vor Ort. Warum leben Menschen überhaupt noch in einer Gegend, von der sie wissen, dass von ihr eine unsichtbare tödliche Gefahr ausgeht? Wie gehen sie mit den Folgen der Katastrophe um? Wie entscheiden sie sich zwischen Heimat und Existenzgrundlage auf der einen, und Gesundheit und Zukunft auf der anderen Seite? Und das meist ohne staatliche Hilfen. Diesen Fragen geht Thorsten Trimpop in seinem preisgekrönten Dokumentarfilm aus dem Jahre 2018 nach, den er in der Stadt Minamisoma im Distrikt Fukushima drehte. Dort leben trotz viel zu hoher Strahlenwerte noch immer knapp 57.000 Menschen.

Dieser berührende und zutiefst beunruhigende Film führt uns vor Augen, wie hilflos wir einem Atom-Unfall gegenüber stehen. Ein Unfall, der auch uns jederzeit wegen der maroden, grenznahen französischen Atomanlage mit vier Reaktorblöcken in Cattenom droht, die seit 32 Jahren am Netz ist und nach dem Willen der Betreiber trotz fast wöchentlicher Störungen noch mindestens weitere 28 Jahre laufen soll.

Das AntiAtomnetz Trier setzt sich für die Abschaltung aller Atomanlagen und eine nachhaltige Zukunft mit erneuerbaren Energien ein. Kohle- und Atomausstieg sind kein Widerspruch!

Tickets zum Film online kaufen unter:
https://www.kinoheld.de/kino-trier/broadway-trier/vorstellung/33583

Homepage zum Film:
http://www.furusato-film.com/

Facebook-Seite zum Film:
https://www.facebook.com/FurusatoWundeHeimat/

Facebook-Event für die Filmvorführung:
https://www.facebook.com/events/1430465857096539/