Obscurage August/September 2019

By | 13/09/2019
Allgemeine Hinweise zum Verständnis der „Eclairages“

In dieser Spalte findet Ihr meine ganz persönliche Einschätzung dessen, was da in den Verlautbarungen steht. Vor allem der propagandistische Zweck geht gut aus den nicht informativen Teilen hervor, die dann an dieser Stelle nicht übersetzt, sondern kommentiert werden.
Eclairage vom 31.8.-6.9.
Produktion Die Blöcke 1 und 3 sind seit dem 11.5. bzw. 20.7. zwecks Inspektion und Brennelementewechsel abgeschaltet. Blöcke 2 und 4 sind in Betrieb.
Signifikante Vorkommnisse Überdimensionierung der Belüftung der Diesel-Gebäude bei der Baureihe 1300 MW Im Rahmen der Zehnjahresinspektionen der 1300-MW-Reaktoren wurde – außer bei den am Meer gelegenen – eine Änderung vorgenommen. Diese bestand darin, dass ein dritter Ventilator eingebaut und/oder die vorhandenen 2 Ventilatoren durch leistungsstärkere ersetzt wurden. Diese sind so konzipiert, dass sie automatisch ausgelöst werden, sobald im Diesel-Gebäude bestimmte Temperaturen erreicht werden. Bei einem Funktionstest der Notstromdiesel von Block 1 in Cattenom wurde durch die Umgebungstemperatur wie vorgesehen der zweite Ventilator ausgelöst. Dies führte zum Austritt von Schmieröl im Gehäuse des Dieselmotors. Durch Öffnen der Zugangstüren zum Raum konnte der Ölaustritt gestoppt werden. Danach wurden an anderen Reaktoren entsprechende Tests durchgeführt und dasselbe Problem u. a. auch in Cattenom 2 festgestellt. EDF erklärt dies mit einem Anstieg des Unterdrucks im Dieselgebäude, der durch das Anspringen der Ventilatoren ausgelöst wird und zum Austritt kleiner Mengen von Öl führt. Durch Abdichtung soll dies in Zukunft verhindert werden. Weil das Problem verspätet entdeckt wurde, meldete EDF dieses Vorkommnis der ASN am 2.9. als generisches Vorkommnis der Stufe 0. Am 4.9. wurde der ASN vom AKW Cattenom ein Strahlenschutz-Vorkommnis gemeldet, weil bei zwei Intervenierenden die nach ihrer Arbeitsregelung zulässige tägliche Strahlendosis überschritten worden war. Am 29.9. meldete das AKW Cattenom der ASN ein signifikantes Umwelt-Vorkommnis, weil die kumulative Jahresmenge der Emissionen von Kühlflüssigkeit für das laufende Jahr 2019 um über 100 kg überschritten worden war. Da der 29.9. noch in der Zukunft liegt, dürfte der 29.8. gemeint gewesen sein. Wenn Ende August die Jahresmenge schon überschritten war, dann dürfte bis Ende des Jahres noch einiges hinzukommen.
Eclairage vom 24.-30.8.
Produktion Die Blöcke 1 und 3 sind seit dem 11.5. bzw. 20.7. zwecks Inspektion und Brennelementewechsel abgeschaltet. Blöcke 2 und 4 sind in Betrieb.
Signifikante Vorkommnisse Am 27.8. wurden der ASN 2 Sicherheits-Vorkommnisse der Stufe 0 gemeldet. Beim ersten ging es um einen Funktionstest eines Not-Turbowechselstromaggregats in Block 1. Während des Tests wurden die vorgeschriebenen Werte (Temperatur und Druck) überschritten. Die normalen Bedingungen wurden vom Wartungspersonal wiederhergestellt. Beim zweiten wurde festgestellt, dass ein Schieber des Primärkreislaufs an einem Wärmetauscher von Block 1 geschlossen geblieben war. Der Schieber wurde geöffnet, sodass das System wieder funktionierte.