Obscurage Dezember 2019/2

By | 06/01/2020
Allgemeine Hinweise zum Verständnis der „Eclairages“ In dieser Spalte findet Ihr meine ganz persönliche Einschätzung dessen, was da in den Verlautbarungen steht. Vor allem der propagandistische Zweck geht gut aus den nicht informativen Teilen hervor, die dann an dieser Stelle nicht übersetzt, sondern kommentiert werden.
Eclairage vom 21.-27.12.19
Am Freitag, dem 27. Dezember 2019 wurde Block 4 wieder ans Stromnetz angekoppelt. Dieser Block wurde aufgrund der von der französischen Netzagentur eingeschätzten schwachen Stromabfrage und zwecks Ausgleich von Stromproduktion und –verbrauch abgeschaltet.  Die Reaktorblöcke 1,2,3 und 4 sind in Betrieb und versorgen das nationale Stromnetz. Von der Website kopiert.
Kasten rechts: Man bedankt sich bei den über 6500 Personen, die 2019 das AKW besucht haben.
Unter einem Foto mit Sonnenaufgang hinter dem AKW Neujahrswünsche, die ich hier wörtlich übersetze: „Die besten Wünsche für 2020, Jahr der Electric Days EDF, dem Ereignis der Energien, die alles verändern.“ Hervorhebung von mir. In der Tat kann Atomenergie alles verändern, allerdings nur im extrem negativsten Sinn. Ich möchte dem EDF-Personal (und uns!) vielmehr wünschen, dass ihnen auch im nächsten Jahr zumindest kein katastrophaler Fehler unterlaufen möge und sich möglichst wenig ändert, denn positive Veränderungen kann ich mir leider nicht vorstellen.
Eclairage vom 14.-20.12.
Produktion Am 20.12. wurde Block 4 wegen geringer Stromnachfrage vom Netz genommen. Blöcke 1 bis 3 in Betrieb. Dass Reaktoren wegen geringer Nachfrage abgeschaltet werden, kenne ich eigentlich nur von Feiertagen. Möglicherweise hängt die Abschaltung eher mit Streiks zusammen, denn es würde mich sehr wundern, wenn die EDF-Festangestellten nicht auch eine der „privilegierten“ Rentenregelungen hätten, die Macron jetzt abschaffen will.
Aktuelles Gelaber über die 60 Auszubildenden, die ihre Ausbildung in Cattenom machen. Im Kasten rechts wird darüber berichtet, dass mal wieder eine Oberschulklasse zu Besuch war.
Eclairage vom 7.-13.12.
Produktion Alle 4 Blöcke sind in Betrieb.


Aktuelles Man hat sich mal wieder an der üblichen vorweihnachtlichen Spendenaktion beteiligt.

Kasten rechts: Wussten Sie schon? Hier ist die Rede von 400 Beschäftigten, die eine Zusatzschulung als „Rettungshelfer“ gemacht haben, die dabei auch den Umgang mit den besonderen Risiken ihres Unternehmens gelernt haben sollen. Als Beispiel werden aber keine typischen Gefahren eines AKWs genannt, sondern chemische oder biologische Gefahren. Wo ich arbeite, gibt es „Feuerschutz-Beauftragte“, denen man in einer kleinen Schulung erläutert, wie man die Feuerlöscher benutzt und die Leute bei Feueralarm aus dem Gebäude jagt. Auf dem Niveau dürfte das bei den „Rettungshelfern“ auch liegen, auch kein Grund zur Beruhigung.