Obscurage Oktober / November 2020

Von | 17/11/2020
Allgemeine Hinweise zum Verständnis der „Eclairages“
Woche vom 7.-13.11.
Produktion Alle vier Blöcke sind in Betrieb.
Sicherheit Am 5.11. wurde externe Hilfe angefordert, weil ein Beschäftigter eines externen Unternehmens auf einer Baustelle in Block 4 einen Schlag auf den Kopf abbekommen hatte. Wegen der örtlichen Gegebenheiten musste das GRIMP-Team ihn befreien und ins Krankenhaus bringen.Das sind spezielle Teams der Feuerwehr, die Leute aus besonders schwer zugänglichen Stellen retten.
Kasten rechts: Parvine Lacombe zu Besuch im AKWWie sich das in Frankreich gehört, musste die Dame in ihrer Funktion als Kabinettschefin des Präfekts des Departements Moselle dem neuen Direktor Le Saint ihre Aufwartung machen.
Woche 31.10.-6.11.
Produktion Alle vier Blöcke sind in Betrieb
Signifikante Vorkommnisse Der ASN wurden zwei generische Vorkommnisse der Stufe 0 gemeldet. Nr. 1, gemeldet am 28.10.20, betrifft die unzureichende Berücksichtigung bestimmter Konfigurationen für den Fall eines Unfallszenarios, bei dem die Steuerstäbe der 1300-MW-Reaktoren herunterfallen: Die im Sicherheitsbericht vorgesehenen Untersuchungsregeln sehen vor, dass die Ausgangsbedingungen dieser Studien pönalisiert werden, damit auch extrem unwahrscheinliche Situationen abgedeckt sind. Im Rahmen der Untersuchung dieses Szenarios wurde festgestellt, dass nicht alle pönalisierenden Ausgangssituationen berücksichtigt wurden. Nr. 2 betrifft eine Abweichung der Parameter eines Berechnungsinstruments, das die zulässigen Möglichkeiten und Zeitspannen für den Betrieb von Reaktoren mit verringerter Leistung präzisiert. Nachdem festgestellt wurde, dass zwei der von diesem Instrument vorgeschlagenen Referenzwerte nicht ganz konform waren, wurde die Abweichung korrigiert. Die fehlerhafte Verwendung dieser Referenzwerte hätte in bestimmten Situationen zu einem Betrieb bei Nichtvollleistung über mehr Tage führen können, als zulässig ist.„Pönalisieren“ bedeutet wohl, statt unwahrscheinlicher Ausgangsbedingungen noch unwahrscheinlichere anzunehmen. Wobei alle Annahmen hinsichtlich unwahrscheinlicher bzw. extrem unwahrscheinlicher Bedingungen ja total subjektiv sind.
Kasten rechts: Porträt von Christophe, Leiter von 2 ReaktorenWen zum Henker interessiert Christophe derart, dass sie/er versucht, den weißen Text auf orangem Grund zu entziffern?
Woche vom 23.-30.10. Produktion Am Sonntag, den 25. Oktober, ging etwa um 20.30 Uhr Block 4 wieder an das französische Stromnetz. Er war am 5. September 2020 im Rahmen einer planmäßigen Abschaltung zur Erneuerung eines Drittels der Brennelemente* sowie zu Wartungs- und Kontrollzwecken heruntergefahren worden. Inzwischen sind wieder alle vier Blöcke in Betrieb.
Vorkommnisse In dieser Woche wurden der ASN drei Vorkommnisse der Stufe 0 gemeldet. 1) Am 19.10. wurde an einem Isolationsventil eines Dampfgenerators von Block 4, der gerade wieder angefahren wurde, ein Fehler festgestellt. Das Ventil wurde repariert und das Vorkommnis am 21.10. der ASN gemeldet. 2) Die zweite Meldung hängt damit zusammen, dass die Leistung von Block 1 am 12.9. einige Sekunden lang die zulässige Höchstleistung überstieg. Grund war die Öffnung eines Ventils zur Regulierung des Drucks eines Dampfgenerators infolge einer fehlerhaften Elektronikkarte. Der Fehler wurde sofort behoben. Nach eingehender Analyse wurde das Vorkommnis der ASN am 28.10. gemeldet. 3) Die dritte Meldung vom 29.10. betrifft den Aufbau eines Gerüsts in einem Raum von Block 3 im Hinblick auf Arbeiten, die im Rahmen der geplanten 10-Jahres-Inspektion von Block 3 nächstes Jahr durchgeführt werden sollen. Ein Gerüstboden befand sich unterhalb einer Brandschutz-Sprühdüse, die im Brandfall nicht verfügbar gewesen wäre. Hinzu kommt noch ein Transport-Vorkommnis, das am 28.10. gemeldet wurde, weil auf einem Behälter zwei Etiketten fehlten.Wenn die 1 ½ Monate für die Analyse brauchen, dann haben sie nicht den Fehler analysiert, sondern ob es wohl rauskommt, wenn sie es nicht melden …
Kasten rechts: 12 neue AuszubildendeIm Gegensatz zu den Störfällen wird das auf der Website gerne auch auf Deutsch übersetzt.
Woche 16.-23.10.
Produktion Block 4 ist seit dem 5.9. zwecks Brennelementewechsel und Inspektion abgeschaltet. Die Blöcke 1, 2 und 3 sind in Betrieb.
Vorkommnis Am 16.10. wurde der ASN ein signifikantes Vorkommnis der Stufe 0 gemeldet. Grund war die Nichtverfügbarkeit eines Dampfzufuhrventils bei einem regelmäßigen Test in dem aktuell abgeschalteten Block 4. Das Ventil wurde repariert.
Aktuelles Die drei Pole des Haupttransformators von Block 3 sind vor 10 Tagen angekommen. Im Februar 2021 soll Block 3 seiner 3. Zehn-Jahres-Inspektion unterzogen werden.Diese Inspektionen sind soweit ich weiß immer mit Brennelementewechseln verbunden. In der Liste der Ausfuhrgenehmigungen für Brennelemente ist aber leider keine Ausfuhrgenehmigung für Cattenom verzeichnet, weder für Februar noch später.
Kasten rechts: Das AKW war auf einer Messe in Thionville vertreten, um die Kontakte zu seinen Lieferanten zu pflegen.