Rundbrief Februar 2022

Von | 14/02/2022
Liebe Atomkraftgegner:innen und Freund:innen einer ökologischen Energiewende.

Hier kommt unserer erster Rundbrief im neuen Jahr. Leider gibt es keine so guten Neuigkeiten aus Cattenom. Trotzdem viel Spaß beim Lesen…

Wie immer dürfen und sollen die Informationen gerne an weitere interessierte Menschen weitergegeben werden!

Freund:innen und Bekannte können sich übrigens auch ganz einfach selbst unter antiatomnetz-trier.de neu zum Rundbrief anmelden. Einfach etwas weiter unten auf der Seite in der rechten Spalte die Adresse des Postfachs eintragen und das Abonnement anschließend per Email bestätigen.

An dieser Stelle vielen Dank für euer Abonnement und das fortwährende Interesse am Anti-Atom-Netz Trier und unseren Infos und Aktionen!

Viele Grüße und bleibt oder werdet gesund, wünschen im Namen des ganzen Anti-Atom-Netz Trier:

Elisabeth, Markus und Thomas
Risse in französischen Atomreaktoren gefunden – auch Cattenom muss untersucht werden!

Wir haben eine Übersetzung eines Artikels unserer französischen Freund:innen von Sortir du Nucléaire auf unserer Homepage veröffentlicht.

Lest den Artikel gerne auf unserer Homepage unter https://antiatomnetz-trier.de/2022/02/risse-in-franzoesischen-atomreaktoren-gefunden-auch-cattenom-muss-untersucht-werden/ (der französische Original-Artikel ist dort natürlich auch verlinkt)
 

Frankreich treibt Strompreis hoch und vernachlässigt womöglich Sicherheit des AKW Cattenom

Die französische Atomstromversorgung ist im Moment höchst prekär auf historischem Tiefstand. Im Fall einer Kältewelle könnten in Frankreich sogar Stromabschaltungen drohen, wenn nicht genug europäischer Windstrom zugekauft werden kann, so der französische Netzbetreiber RTE (Réseau de Transport d’ Electricité). Es ist zu befürchten, dass deswegen die AKW Sicherheit der Stromproduktion untergeordnet wird.

Lest mehr dazu auf unserer Homepage: https://antiatomnetz-trier.de/2022/02/frankreich-treibt-strompreis-hoch-und-vernachlaessigt-womoeglich-sicherheit-des-akw-cattenom/


Pressemitteilung: „Super-GAU-Gefahr in Cattenom nach Greenwashing-Beschluss der EU-Kommission“

Kürzlich wurde in Frankreich ein sehr ernstes Sicherheitsproblem an den Reaktoren der AKWs Civaux und Chooz sowie an Block 1 des AKW Penly festgestellt, das zur gleichen P‘4 Baureihe wie die vier Reaktoren des AKW Cattenom gehört. Wir fordern daher die unverzügliche Abschaltung aller Reaktoren des AKW Cattenom, um eine gründliche Sicherheitsüberprüfung durchzuführen. Außerdem erwarten wir von den Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und des Saarlands, dies ebenfalls sofort von den französischen Behörden einzufordern.

Die ganze PM ist auch auf unserer Homepage veröffentlicht: https://antiatomnetz-trier.de/2022/02/pressemitteilung-super-gau-gefahr-in-cattenom-nach-greenwashing-beschluss-der-eu-kommission/


“Vorkommnisse” in Cattenom

Ihr findet regelmäßig alle Meldungen aus Cattenom incl. der Kommentare unserer Mitstreiterin und Übersetzerin Brigitte auf unserer Homepage unter:
antiatomnetz-trier.de/category/obscurage/

 
Ausblick auf 2022

Agenda Kino:
Wir zeigen am 04.10.2022 den Film “Atomkraft forever” im Broadway Filmtheater in Trier.

Außerdem planen wir – an die Pandemie angepasste – Aktionen zum Fukushima-Gedenktag sowie weitere Dinge für 2022 – seid gespannt!