Prof. Dr. Rosa Goncharova von der Nationalen Akademie für Wissenschaften in Weißrussland über Genschäden durch Strahlung

By | 19/05/2014

Frau Prof. Dr. Goncharova hat erstmals (!) heraus gefunden, dass es durch Bestrahlung zu genetischen Schäden kommen kann. Je niedriger die inkorporierte Dosis, desto größer die Effekte in den folgenden Generationen. Rosa Goncharova von der Nationalen Akademie für Wissenschaften in Weißrussland beobachtete 22 Generationen von Labormäusen auf deren Reaktion nach Strahleneinwirkung durch Tschernobyl; ihre Zellen sind vergleichbar mit menschlichen Zellen.

Download mp3

Schnitt und journalistische Überarbeitung: Manfred Trost, Freier Journalist und Publizist M.A.