Kategorie-Archive: antiakw

Flamanville 3: Gefährliche Experimente trotz bekannter Sicherheitsmängel

Heute möchten wir Euch über die jüngsten Entwicklungen bezüglich des Atomkraftwerks Flamanville 3 an der Westküste der französischen Halbinsel Cotentin am Ärmelkanal bei Flamanville informieren. Trotz schwerwiegender Baumängel und technischer Probleme hat die französische Atomaufsicht ASN dem Betreiber EDF nun grünes Licht gegeben, den neuen EPR-Reaktor dort mit Brennstäben zu bestücken und ihn ans Netz… Weiterlesen »

Check der Wahlprogramme zur EU-Wahl 2024

Das fordern die Parteien zu den Themen „Atomenergie“ und „Klimaschutz“ Wir haben uns die Wahlprogramme der Parteien angeschaut und informieren euch hier über die Aussagen und Forderungen zu den Themen „Atomenergie“ und „Klimaschutz“. CDU / CSU Die CDU und die CSU bekennen sich eindeutig Pro Atomenergie: „Zum Energiemix gehören für uns alle Erneuerbaren Energien sowie… Weiterlesen »

Pressemitteilung: Cattenom: Es ist Zeit, Stopp zu sagen!

TRIER, 12.04.2024. Die Coordination Antinucléaire Nord-Est organisiert am Samstag, den 27. April, eine Demonstration vor dem Atomkraftwerk Cattenom, einem der größten in Europa. Das Tschernobyl-Unglück vom 26. April 1986 ist eine Mahnung daran, dass Atomkraft eine gefährliche Energiequelle ist. Unser Ziel ist es, gegen die Wiederaufnahme dieser Industrie in Frankreich zu protestieren, da der französische… Weiterlesen »

Öffentliche Debatte über Verlängerung der Laufzeit von Block 1 des AKW Cattenom

Das Atomkraftwerk Cattenom plant, Block 1 über das vierte Jahrzehnt hinaus ins fünfte Jahrzehnt zu betreiben. Diese Entscheidung weckt große Kontroversen. Die EDF kündigte daher öffentliche Anhörungen zu diesem Thema an, betont jedoch, dass diese freiwillig sind und nicht gesetzlich vorgeschrieben. Am Dienstag, den 14. Mai, findet um 18:30 Uhr im Casino in Cattenom (Rue… Weiterlesen »

Rosatom: Putins Nuklearfirma umgeht Sanktionen und finanziert den Krieg gegen die Ukraine

Die eskalierende Kriegsführung Russlands gegen die Ukraine wird durch die weltweiten Aktivitäten der staatlichen russischen Atomgesellschaft Rosatom unterstützt und finanziert. In einem kürzlichen Kommentar des Kongressmitglieds Lloyd Doggett aus Texas wird aufgezeigt, wie Rosatom als zentraler Akteur für Wladimir Putins illegale Kriegsführung agiert und westlichen Sanktionen geschickt ausweicht. Rosatom ist nicht nur für Russlands nuklearen… Weiterlesen »

Appell unterzeichnen: EU-Atombombe? Nicht mit uns!

Eine Aktion des Netzwerk Friedenskooperative und nuclearban24.eu Die aktuelle Diskussion um eine europäische oder sogar deutsche Atombombe ist erschreckend und brandgefährlich. Wir erteilen diesen Gedankenspielen eine klare Absage und fordern aus folgenden Gründen die leichtsinnig geführte und überflüssige Debatte sofort zu beenden: Schluss mit den sinnlosen und gefährlichen Debatten um eine EU- und deutsche Atombombe!… Weiterlesen »

Demos in ganz Frankreich am Wochenende vom 26.04.2024

Aufruf zu regionalen Demonstrationen gegen die Atomindustrie, ihre Wiederbelebung und ihre Unfälle, am Wochenende vom 26. April 2024 in ganz Frankreich – dem Tag der Tschernobyl-Katastrophe vor 38 Jahren. Frankreich auf dem Weg zu einer neuen atomaren Katastrophe?Am 26. April 2024, fast vier Jahrzehnte nach der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl, warnen regionale Anti-Atomkraft-Aktionen vor den Risiken, die… Weiterlesen »

Kritischer Semesterstart (KriSe) am Mi, 24.04.2024 um 18 Uhr an der Uni Trier – Das Anti-Atom-Netz Trier – Warum wir weiter machen!

Format: Lockere Gesprächsrunde mit Quiz und Sketcheinlage im Rahmen von „Kritischer Semesterstart Trier (KriSe)“, ein Zusammenschluss studierender und ehemals studierender Einzelpersonen, die in verschiedenen Kontexten politisch aktiv sind, und in deren Veranstaltungsreihe neben uns weitere 21 Gruppen teilnehmen und sich vorstellen Nach der Abschaltung der letzten Atomkraftwerke in Deutschland scheint die Atomkraft für viele kein… Weiterlesen »

Fukushima: Japans schier endloser Kampf gegen die nukleare Verseuchung

Dreizehn Jahre nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami im Jahr 2011 stellt die Sanierung des havarierten Kernkraftwerks Fukushima Daiichi weiterhin eine monumentale Herausforderung für Japan dar. Trotz intensiver Bemühungen und des Einsatzes modernster Technologie wird der Prozess durch erhebliche Rückschläge verlangsamt. Die Tragödie von Fukushima führte zur Evakuierung von Zehntausenden Menschen und hinterließ eine der… Weiterlesen »

BASE-Studie warnt vor Illusionen: Alternative Reaktorkonzepte bieten keine Lösung für das Endlagerproblem und die Klimakatastrophe

Eine neue wissenschaftliche Studie, beauftragt vom Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE), hat wenig überraschende, aber gleichzeitig alarmierende Ergebnisse hervorgebracht. Vor allem angesichts des kürzlich einberufenen Gipeltreffens zur atomaren Zukunft in Brüssel, zu dem die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) und die derzeitige EU-Ratspräsidentschaft Belgien geladen hatte. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass alternative… Weiterlesen »