Obscurage Mai/Juni 2020

By | 02/07/2020
Allgemeine Hinweise zum Verständnis der „Eclairages“In dieser Spalte findet Ihr meine ganz persönliche Einschätzung dessen, was da in den Verlautbarungen steht. Vor allem der propagandistische Zweck geht gut aus den nicht informativen Teilen hervor, die dann an dieser Stelle nicht übersetzt, sondern kommentiert werden.
Woche 20.-26.6.
Produktion Die Blöcke 1, 3 und vier sind in Betrieb.
Block 2 ist wegen Wartungs- und eingehenden Kontrollarbeiten planmäßig seit dem 3. April 2020 abgeschaltet.

Sicherheit Am 24.6. wurde externe Hilfe angefordert, weil ein Beschäftigter von EDF sich im Verlauf von Wartungsarbeiten an der Augenbraue verletzt hatte.
Signifikante Vorkommnisse Der ASN wurden drei Meldungen gemacht. Die erste betraf eine Abweichung in der Verwaltung eines Schlüssels zur Öffnung eines Raums mit eingeschränktem Zugang in der kontrollierten Zone von Block 2. Dieser Schlüssel wurde einem externen Intervenierenden ausgehändigt, der in dem Raum eine Arbeit verrichten sollte, obwohl der Schlüssel nach den Verfahrensvorschriften den Verantwortungsbereich von EDF nicht hätte verlassen dürfen. Es handelte sich somit um einen Verfahrensfehler, der am 17.6. als Strahlenschutz-Vorkommnis der Stufe 0 gemeldet wurde. Die zweite Meldung betraf die Nichtverfügbarkeit eines Automaten zur Messung des Sauerstoffgehalts in einigen Anlagen von Block 3. In solchen Fällen muss täglich per Hand nachgemessen werden. Die Kontrollen haben ergeben, dass 9 von 300 Messungen nicht vorgenommen wurden. Der Vorfall wurde am 18.6. als Sicherheits-Vorkommnis der Stufe 0 gemeldet. Die dritte Meldung vom 26.6. betrifft ein Umwelt-Vorkommnis, und zwar hat sich beim Auspumpen eines Rückhaltebehälters Hydrazin in einem Bodenablauf im Maschinenraum von Block 1 ausgebreitet. Die gesamte Flüssigkeit wurde in einem Behälter gesammelt und die Leitungen wurden durchgespült.Was diese schwammige Formulierung bedeutet, ergibt sich erst aus dem nächsten Satz. Der Schlüssel hätte nicht an einen Mitarbeiter eines Subunternehmens herausgegeben werden dürfen. Aber offensichtlich muss man in Cattenom nur im Blaumann erscheinen und sagen, man hätte da drin was zu tun, und schon kriegt Hinz und Kunz den Schlüssel.
Kasten rechts: Immer bereit! Es hat eine Übung stattgefunden, an der 30 Feuerwehrleute und 70 EDF-Beschäftigte teilgenommen haben. Damit sollte getestet werden, wie die Koordinierung läuft, wie es um die Reaktionsfähigkeit steht usw.Über das Ergebnis wird nichts verraten, aber was in diesem Blättchen steht, hätte wohl auch sowieso niemanden beruhigt.
Woche 13.6.-19.6.
Produktion Die Blöcke 1, 3 und vier sind in Betrieb.
Block 2 ist wegen Wartungs- und eingehenden Kontrollarbeiten planmäßig seit dem 3. April 2020 abgeschaltet.



Wussten Sie schon? Im Jahr 2019 wurden in Lothringen 104,1 Twh Strom produziert, etwa so viel wie im Vorjahr. Cattenom hat dazu 32,6 Twh beigetragen. Der Atomstromanteil ist um 5% gesunken. Der Anteil der Region an der nationalen Stromproduktion beträgt 19,4 %. Aus dem Diagramm geht hervor, dass der Atomstromanteil noch immer bei 73,4 % liegt.Was lenkt am besten von allen möglichen Problemen ab? Ein Wust von Zahlen und ein schönes Diagramm. Stolz ist man vor allem darauf, dass der Grand Est einen Haufen Strom exportiert. Vor allem natürlich in andere französische Regionen, aber auch nach Deutschland, Belgien, in die Schweiz und Luxemburg. Wer die Abnehmer in Deutschland/Luxemburg sind und wie viel sie abnehmen, wäre interessant zu wissen, wird uns aber nicht verraten.
Kasten rechts: Operation „Wir helfen den Geschäften vor Ort“


Ich bin platt! Ganze 5.500 EUR haben die Einwohner und Arbeitnehmer für lokale Geschäfte aufgebracht (durch Kauf von Gutscheinen). EDF hat natürlich nix beigesteuert, aber allein das Anleiern der Gutscheinaktion verdient doch höchstes Eigenlob!
Woche vom 5.-12.6.Auf der Website heißt es zwar großspurig, das neue Obscurage sei online geschaltet, aber unter dem Link findet sich kein PDF.
Woche vom 30.5. – 5.6.
Produktion Die Blöcke 1, 3 und vier sind in Betrieb.
Block 2 ist wegen Wartungs- und eingehenden Kontrollarbeiten planmäßig seit dem 3. April 2020 abgeschaltet.

Info Express
Der Titel klingt beeindruckend, aber die Info besteht aus der Ankündigung von Betriebsgeräuschen am 6.6.
Wussten Sie schon?In Ermangelung von echten Informationen, die es entweder nicht gibt (hoffentlich) oder die man uns nicht zumuten will (wahrscheinlich), wird mal wieder das Märchen von der Co2-freien Atomstromproduktion erzählt. Nur kleine Dampfwölkchen, und überhaupt nicht radioaktiv!
Woche vom 23.-29.5.
Produktion Die Blöcke 1, 3 und vier sind in Betrieb.
Block 2 ist wegen Wartungs- und eingehenden Kontrollarbeiten planmäßig seit dem 3. April 2020 abgeschaltet.

Sicherheit In dieser Woche wurde 3 Mal externe Hilfe angefordert: Am 26. Mai wurde an einem Notstromaggregat in Block 4 (außerhalb der nuklearen Zone) Rauchentwicklung bemerkt. Grund war die Überhitzung einer Wärmeisolierung an einer Abdampfleitung im Verlauf eines Motortests. Die Feuerwehr bestätigte, dass es nicht brannte. Am 25.5. wurde ein Feueralarm am Haupttransformator von Block 4 ausgelöst. Die Feuerwehr stellte fest, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. In der Nacht vom 24. auf den 25.5. wurde ein Feueralarm in der Stromversorgung von Block 2 ausgelöst. Grund war die Erhitzung von Staub auf einem Lufterhitzer bei dessen Wiederinbetriebnahme.Öfter mal Staub wischen!!!
Signifikante Vorkommnisse Der ASN wurden zwei Vorkommnisse der Stufe 0 gemeldet. 27.5.: Kurzfristige Nichtverfügbarkeit des Luftfiltersystems in der Steuerwarte von Block 4 nach Vornahme eines geplanten Wartungseingriffs an einem Ventilator. 29.5.: Es wurde festgestellt, dass eine Schraube der Turbine einer Turbopumpe des derzeit abgeschalteten Blocks 2 nicht richtig angezogen war. Es bestand kein Zweifel an der Verfügbarkeit des Materials. Die Schraube wurde wieder in einen konformen Zustand versetzt.
Übersetzung EDF-Sprech in verständliche Sprache: Die Schraube an sich hatte keine Mängel. Durch Anziehen der Schraube funktionierte sie wieder.
Kasten rechts: Aufruf zum Kauf von Gutscheinen in den von der Krise gebeutelten lokalen GeschäftenSiehe oben
Woche 16.-22.5.
Produktion Am 18.5. ging Block 1 wieder ans Netz. Wegen geringer Stromnachfrage war der Reaktor am 16.5. abgeschaltet worden. Die Blöcke 3 und 4 sind ebenfalls in Betrieb. Block 2 ist wegen Wartung abgeschaltet.
Signifikantes Vorkommnis Am 14.5. wurde der ASN ein Vorkommnis der Stufe 0 gemeldet. Grund war eine zu niedrige Regulierung zweier Klimatisierungssysteme der Stromversorgung von Block 2. Die Reparatur läuft.



Kasten rechts: Lockerungsmaßnahmen
Es wird angekündigt, dass wieder mehr Leute im AKW arbeiten sollen, unter Wahrung strenger Vorsichtsmaßnahmen natürlich (Beweis: Bildchen von Behelmten und Maskierten).